Cafés · Vintage Cafés

Oma´s Teestube – Rödinghausen

Vintage vom Feinsten. Leckerrein vom Feinsten. Hygellig vom Feinsten. Wenn ich nicht noch einen Termin im Anschluss gehabt hätte, so wäre ich wahrscheinlich direkt und für immer eingezogen. Urgemütlich – einfach super. Herzlich willkommen in Oma´s Teestube in Rödinghausen, die Christiane Klockenbrink nun schon seit über zehn Jahren sehr erfolgreich betreibt. Wenn man am Wochenende vorbei kommen möchte, sollte man besser frühzeitig ein Plätzchen reservieren, habe ich mir sagen lassen. Und nicht weil Rödinghausen, am Rande des Wiehengebirges, mit seinen nicht mal 10.000 Einwohnern die Metropole schlechthin wäre, nein, sondern weil dieses feine Café einfach allererste Sahne ist.

Schon von außen betrachtet muss man unwillkürlich schmunzeln, denn der Name ist einfach Programm. In jedem Fenster des historischen Backsteingebäudes klebt eine große Teekanne und „Oma“ begrüßt die Gäste höchstpersönlich in Form einer lebensgroßen Puppe direkt vor dem Eingang. Neugierig betrat ich also das Café, welches sich im Inneren in einige kleine Räumlichkeiten unterteilt. Und natürlich wurde ich auch hier sofort freundlich empfangen und auf meinem Wunsch hin, im Garten zu sitzen, direkt dort hingeführt und versuchte im Vorbeigehen schnell einen Blick in jede der kleinen ‚Stuben‘ im Inneren zu erhaschen, die einfach alle urgemütlich aussahen. Ebenso, wie man sich eine richtige Teestube vorstellt.

Doch auch der Garten ist ein absoluter Traum. Da ich gerade zur Eröffnungszeit um 14:30 Uhr kam, hatte ich noch freie Platzwahl und hätte mich also auch in das kleine Gartenhäuschen setzen können, welches ebenfalls einen Tisch für zwei anbietet. Doch ich entschied mich für das feine Plätzchen davor im Grünen. Ein Blick in die Karte und ich wollte bestellen, doch diese Karte ist so liebevoll gestaltet, dass man sich erstmal Zeit nehmen möchte, sie ausgiebig zu lesen. Neben einer unglaublichen Auswahl an feinsten ostfriesischen Teesorten gibt es natürlich auch viele weitere Spezialitäten. Meine Wahl fiel letztendlich auf eine frische Waffel mit Kirschen und dazu ein ‚Sanfter Engel‘, eine hervorragende Wahl wie sich etwas später herausstellen sollte.

Eigentlich bin ich gar kein übermäßiger Waffelfan, ich meine die üppige selbst gebackene Tortenauswahl hat mich natürlich auch sehr gereizt, doch als die duftende Waffel dann erstmal vor mir stand, mit einem Gläschen heißen Kirschen dazu und mit feinstem Puderzucker bestäubt, vergaß ich jeden Zweifel und war sofort verliebt. Neben der Waffel lag das Besteck, welches in einer kleinen Serviette hübsch verpackt war – eine echt süße Idee, passend zum ganzen Café. Der erste Happs im Mund und ich träumte mich dahin. Diese Waffel war einfach Spitzenklasse, Wahnsinn. Luftig leicht, nicht zu süß, sondern einfach nur perfekt. So kann man leben.

Und während ich so da saß, mir die Waffel auf der Zunge zergehen ließ, die Sonne genoss und mich mehr und mehr entspannte, beobachtete ich natürlich wieder die anderen Gäste und schmunzelte. Zwei ältere Damen am Tisch neben mir trauten sich nach längerer Diskussion an den Eierpfannkuchen mit frischen Beeren. Ja, mitten am Nachmittag. Den wollte ich auch erst nehmen, doch ich wusste schon, warum ich ihn mir lieber für den nächsten Besuch zu zweit aufsparen wollte – weil er wirklich riesig war und die beiden Ladys ganz schön zu kämpfen hatten, denn so ein Eierpfannkuchen ist echt mächtig, aber wie ich ihrer heiteren Stimmung entnehmen konnte, wohl auch ziemlich köstlich mit frischem Obst 😉

Die Zeit in Oma´s Teestube flog nur so dahin und mein Termin wartete schon auf mich. Doch da ich nun tiefenentspannt sowie gut gestärkt war, machte ich mich langsam auf dem Weg, natürlich nicht ohne im Inneren des Cafes noch die kleine Verkaufsstube zu besuchen, wo man sich ein bisschen wie in einem alten Krämerladen fühlt und sich kaum sattsehen kann, an den unzähligen Teedosen in den Regalen und den netten Geschenkartikeln.

Vielen Dank an das gesamte Team um Christiane Klockenbrink, die mit diesem Café ein wundervolles und urgemütliches feines Plätzchen geschaffen hat. Ich freue mich sehr auf den nächsten Besuch, dann mit Eierpfannkuchen und einem Spaziergang über die benachbarte Apfelplantage.

http://omas-teestube.de/