Cafés · Shop Cafés · Vintage Cafés

Blums Café – Nieder-Olm

Eine mintfarbende Außenfassade, dunkelgrüne Fensterläden und Rosenkissen auf den Holzstühlen, die sich in der herrlichen Mittagssonne sonnten – herzlich willkommen im Blums Café in Nieder-Olm, südlich von Mainz gelegen. Dieses außergewöhnliche Schmuckstück eines denkmalgeschützten Gebäudes, welches schon über 200 Jahre alt ist, verwöhnt seine Gäste nicht nur mit einem süßen Café-Ambiente im Vintage- & Shabby Chic-Stil, sondern auch noch mit einem feinen Deko-Geschäft in der 1. Etage. Was für ein sagenhaftes feines Plätzchen von Michaela Blum und Brigitte Zillessen im Jahr 2013 hier erschaffen haben 🙂

Es war kurz vor Mittag, als wir nach einem kleinen Spaziergang durch das Städtchen Nieder-Olm am Blums Café ankamen. Wow, was für ein hübsches Häuschen. Wir traten durch die geöffnete Eingangstür, ein warmer Sommerhauch strömte durch die geöffneten Fenster und ließ die leichten Gardinen tanzen. Das Frühstücksgeschäft war gerade vorbei und wir hatten Glück, das Café in einem der seltenen Momente am Tag menschenleer vorzufinden. Und so nahmen wir an einem runden Holztisch am Fenster Platz und ließen unsere Gedanken treiben.

Nach einigen Minuten verführte mich der köstliche Duft von selbst gebackenen Kuchen hinüber zum Kuchentresen, der schon gut bestückt war. Doch bei der Wärme war mir mehr nach etwas Frischem. „Haben Sie schon einen Wunsch?“, Herr Blum kam mit einem offenfrischen Kuchen aus der Küche und grinste. „Och, so eine Minz-Schorle wäre gut. Gern noch ein Minz-Eis dazu“. Meine spontane Bestellung überraschte mich fast selbst, wo doch sonst kein Kuchen vor mir sicher ist.

Zurück am Tisch folgte auch schon die eisgekühlte Minz-Schorle. „Das Eis kommt gleich“ – und schon kamen wir in ein nettes Gespräch über das Café und dass wir extra aus der Nähe von Bielefeld kamen, um es zu sehen. „Bielefeld – das gibt es doch gar nicht“, Herr Blum schmunzelte. „Haben Sie denn schon unser Deko-Geschäft in der 1. Etage entdeckt?“ – und ich war weg.

Der Tag konnte kaum besser werden. Schon im Flur begann das Dekogeschäft seine Prachtstücke im skandinavischen Stil auszustellen und seine Gäste Stufe für Stufe in seinen Bann zu locken. Wow, ich war im 7. Himmel und stöberte mich durch die beiden liebevoll dekorierten Räumlichkeiten im 1. Stock. Natürlich habe ich auch zwei Schätze ausgegraben, was bei der riesen Auswahl gar nicht soooo einfach war.

Und was hatte ich bei all der Begeisterung völlig vergessen? Richtig, mein Minz-Eis, was schon seit 15 Minuten unten im Café auf dem Tisch stand und sich fragte, ob ich doch auf Kuchen umgeschwenkt war:-P Ich eilte also wieder nach unten ins Café, welches mittlerweile wieder fast bis auf den letzten Platz belegt war.

Aber bei dem hervorragenden Angebot aus selbst gemahlenem Kaffee, regionalen Produkten und eigens kreierten Torten auch kein Wunder. Und selbst mein Minz-Eis war noch nicht vollkommen geschmolzen, sondern in der Mitte noch schön knackig und erfrischend.

Nebenbei beobachtete ich die anderen Gäste. Da saßen zwei Geschäftsgäste, dort eine Gruppe aus älteren Damen, die ihre nächste Reise planten. Dort die junge Frau am Fenster, die ein Buch laß und neben uns ein älteres Ehepaar, welches sich kaum zwischen der ganzen Kuchenauswahl entscheiden konnte. Es war also eine rundum bunte und fröhliche Gästemischung.

Kann man sich als Besitzer dieses Cafés etwas Schöneres wünschen? Wohl kaum, bei so vielen Gästen, die extra wegen diesem feinen Plätzchen nach Nieder-Olm kommen. „Tschüss, vielen Dank und grüßen Sie Bielefeld“ – Herr Blum trug schon wieder die nächste Torte in den Händen, als wir das Café verließen. Ich schmunzelte und musste wieder daran denken, was ein gutes Café erst ausmacht – das Interesse an seinen Gästen! Vielen vielen Dank liebe Familie Blum, dass Sie ihre Gäste an Ihrem Lebenstraum teilhaben lassen.

http://www.blumscafe.de/