Cafés · Nationalitäten Cafés · Shop Cafés · Vintage Cafés

Drømme Hus – Weesby

Sonne, Kräuter-Obstsalat, Blumen, Cappuccinohaube, Zeit, Granatapfel-Limo, Hygge…. hab ich noch was vergessen? Ach ja, ein gutes Buch und ganz viel beste Laune 🙂 So ungefähr fühlt sich das Leben an einem ganz besonders feinen Plätzchen an – dem ‚Drømme Hus‘ von Liliane Hansen (einfach Lili) im verträumten Weesby gelegen.

Gerade mal fünf Kilometer trennen das Café von der dänischen Grenze. Von Trennung kann hier allerdings keine Rede sein, ganz im Gegenteil, schließlich hat Lili das ‚Drømme Hus‘ 2013 auch mit der Idee erschaffen, hier länderübergreifend Menschen zusammen zu bringen. Gemeinsam frühstücken, plaudern, Zeit verbringen, lesen, über das Leben beraten. Wonach uns Gästen auch gerade sein mag…. mit einer kleinen Leckerei aus Lilis Küche ist für alle was dabei.

Die letzten Langschläfer-Frühstücks-Gäste verließen gerade langsam das Café, ein glückliches Grinsen im Gesicht, und es kehrte eine Art Verschnaufpause im ‚Drømme Hus‘ ein. Die beste Zeit für uns, um aus den vielen verschiedenen feinen Plätzchen das Schönste auszuwählen – in der Sonne.

Auf einem urgemütlichen Sofa ließen wir uns nieder, nichts ahnend dass wir länger hierbleiben möchten, als gedacht ❤

Schon alleine die Speisekarte ist ein reinstes Gedicht, dazu kleine Kreidetafel an der Wand, was die Küche tagesaktuell empfiehlt und wenn man sich dann irgendwann entscheiden kann, dann wird man auch schon wenig später mit den kunstvollsten Kreationen überrascht. Ich hatte die Capreseplatte mit dänischem Brot gewählt. Wahnsinn. Unglaublich köstlich und genau das Richtige zum Mittagessen.

Der Mann an meiner Seite bekam noch ein Schälchen mit Salat dazu. Gut, eigentlich war es eher eine Art Obst-Kräuter-Salat ;-). Blaubeeren, Feldsalat, Minze, Apfel, Paprika – einfach eine geniale Kombination, von der ich zum Glück probieren durfte.

Das Dessert bestand in unserem Fall, wer hätte es gedacht, aus Torte. Aus feinster Torte! Grinsend verkündete ich, dass wir uns aber ein Stück teilen werden, schließlich sind diese ziemlich großzügig und wir noch gut gesättigt. Wie war das doch gleich mit dem „Menschen zusammenbringen“? Man bekommt einfach unaufgefordert zwei Kuchengabeln und los gehts … ❤

Manche Momente im Leben bleiben einfach unvergessen. So wie hier an diesem Sonntagmittag im Winter. Ruhe, Wärme, Tiramisutorte (ein Traum!) mit Obst serviert und ein großer Cappuccino in einer bezaubernden handgemachten Keramiktasse. Mh… Ich fühlte über das eingeritzte Logo des Cafés auf der Tasse. Es mag komisch und verrückt klingen, aber dieser Moment brannte sich irgendwie ein. Ins Feine-Plätzchen-Herz.

Dass Lili und ihr sympathisches Team hier angekommen sind, merkt man sofort. Angekommen in einem Traumhaus (=’Drømme Hus‘), welches voller Liebe fürs Detail steckt und in jedem noch so kleinen Winkel etwas Nettes bereit hält, was auch gern gekauft werden darf.

Auch die überdachte Veranda vor dem Café sowie der dazugehörige Garten lassen jeden Gast schmunzeln. Eigentlich muss man nur dafür schon mindestens eine Stunde Zeit zum Stöbern einplanen. Drinnen gehts dann weiter;-)

Ein dänisches Café in Deutschland – es könnte auch umgekehrt sein. Doch das ist völlig egal. Wer so ein feines Plätzchen eröffnet, der lebt. Der lebt sein Leben und vor allem: seinen Traum. Vom Begeistern und vom Vereinen. Dieser Traum mag bunt und wuselig sein (so wie meine Fotos hier), vielleicht ein wenig verrückt – aber eben echt – und genau DAS macht ihn so liebenswert ❤

Macht weiter so Ihr Lieben, das ist Weltklasse!

Start