Cafés · Vintage Cafés

Fräulein Männl – Weinheim

Du spazierst entlang der malerischen Gassen der Altstadt Weinheim. Du siehst fröhliche Menschen an kleinen Tischen mit bunten Schirmen sitzen. Du nimmst den feinen Duft von Backwaren und Kuchen wahr. Und du weißt, hier möchte ich einfach bleiben. Einfach ein paar wunderbare Stunden des Tages verbringen. In einem Café, welches ein ganz feines Plätzchen ist. Im “Fräulein Männl” 🙂

Das Café ist übrigens eine Hommage – eine Hommage von der sympathischen Inhaberin Denise Pitzer an ihren Opa, der hier in der Hauptstraße vor vielen Jahren als Konditormeister schon seine Gäste verzaubert hat. Heute macht das seine Enkelin in den wunderschön hergerichteten Caféräumen, die sie selbst als gelernte Dekorateurin einmalig fein gestaltet hat.

Sofort fällt die großflächige Blütentapete ins Auge und lädt ein. Jeden Gast, der es einfach gern gemütlich, locker und köstlich mag. Doch bevor man bestellt, muss man einfach seinen Blick durch dieses schöne Café gleiten lassen. Frische Pfingstrosen zieren die Tische, auf den Holzbänken liegen helle Felle und Kissen, an den Wänden finden sich gerahmte Bilder, auf einer Vitrine ist filigraner Schmuck ausgestellt. Ach, ist das nett hier ❤

Der süße Duft in der Luft macht uns hungrig & neugierig – z.B. auf Pancakes, die einfach superlocker und lecker schmecken, genau wie der Erdbeer-Nuss-Kuchen. Viele andere Gäste um uns herum frühstücken noch – auch das sieht so verlockend lecker aus. Der Duft von frisch gepresstem Orangensaft tanzt durch die Luft – mhh, einfach köstlich.

Natürlich legt Denise großen Wert auf Regionalität und Fairness bei Einkauf. Für jeden Geschmack ist etwas dabei und so sitzen viele Gäste (wir auch) viele Stunden und genießen die Zeit im Café “Fräulein Männl” – dieser Name “Männl” war übrigens der Kosename ihres Opas.

Auch ein kleiner Rundgang durch das Café lohnt sich, so schön urig und verwinkelt kommt es daher, da es einst zwei Ladengeschäfte waren, die Denise zusammengelegt hat. Total gern mag ich die beiden Mustertapeten – die eben erwähnte Blütentapete im vorderen Teil auf der Ecke, sowie im weiteren Caféteil die Jungeltapete. Am liebsten wäre ich einfach gleich eingezogen.

Draußen kann man es sich als Gast ebenfalls gemütlich machen und durch ein kleines Durchreichefenster (das sogenannte “to-go-window”) direkt an der Theke bestellen – einfach cool und total praktisch. Die beste Stimmung liegt in der Luft und das liegt einfach an diesem netten Ort, der mit so viel Liebe und Herzblut bereits seit 2019 seine Gäste begeistert – selbstverständlich war auch Opa Männl zur Eröffnungsfeier als Ehrengast dabei 🙂

https://www.fraeulein-maennl.de/