Romane

Ob als feiner Begleiter für den Urlaub, auf einer Zugfahrt, im Garten oder entspannt auf dem Sofa. Diese Romane verzaubern und am liebsten würde man gleich selbst zur Tat schreiten und ein eigenes Bed & Breakfast oder Café eröffnen bzw. als Gast dort einchecken ❤

Das kleine Hotel in der Provence

von Marion Stieglitz

Für Hotel,- Hochzeits,- und Provenceliebhaber – ein richtiges Mädelsbuch. Leichte Romankost, hübsch verpackt in einer historischen Villa, die liebevoll von der Protagonistin in „Das kleine Hotel in der Provence“ wach geküsst wird, nachdem sie einen Neustart in der Provence wagen will. Als Gäste sind ausschließlich Frauen willkommen und davon bringt jede ihre ganz eigene Geschichte mit.

Das Savoy

von Maxim Wahl

Für Fans von Grandhotels der 30er-Jahre und einer spannenden Saga (Band 4 wird 2022 erscheinen). Die Protagonistin in „Das Savoy“ wird unverhofft zur Hotelerbin und muss sich mit so einigen intriganten Gestalten auseinandersetzen, die auch vor einem Mordversuch nicht zurückschrecken. Superspannend und in einem wahrhaft stilvollen Ambiente angesiedelt.

Der Duft von Tee

von Hannah Tunnicliffe

Für Menschen mit dem Traum vom eigenen Café, in dem es um die wundervollen Begegnungen mit fremden Menschen und all ihren Problemen geht. Die Protagonistin in „Der Duft von Tee“ hat für sie alle ein Rezept auf Lager – Tee und Macarons werden da fast zur Nebensache. Absolut mitreißend.

Ein Hummerleben

von Erik Fosnes Hansen

Für Menschen, die gern zwischen den Zeilen lesen und ein offenes Ende lieben. Der Protagonist in „Ein Hummerleben“ ist erst 13 Jahre und leidenschaftlich im Berghotel seiner Großeltern engagiert. Er trifft hier auf eine Welt voller Mauscheleien und begibt sich auf seine ganz eigene Entdeckungsreise auf der Suche nach Erklärungen. Der Schreibstil des Autors ist ungewöhnlich, mitreißend, spannend und definitiv etwas schräg 😉

Hotel Savoy

von Joseph Roth

Für echte Fans von klassischer Hotelliteratur. Dieses berühmte Werk entstand vor gut 100 Jahren und spielt auch zu jener Zeit, nämlich 1919 in einem polnischen Grandhotel. Der Protagonist in „Hotel Savoy“ ist ein Kriegsheimkehrer und findet Unterschlupf im riesigen Hotelkomplex, der sich in zwei völlig gegensätzliche Welten teilt. Unten wohnen die Wohlhabenden im puren Luxus, oben Verarmte zwischen Waschküchendunst und auf engstem Raum. Zunächst muss man sich als Leser kurz in den Schreibstil der damaligen Zeit einfinden, doch das geht schnell. Der Autor schafft es, auf gerade mal 100 Seiten völlig gegensätzliche Lebenswelten zu skizzieren sowie den gesellschaftlichen Umbruch der damaligen Zeit. Sehr lesenswert.

Im Herzen das Glück

von Lucy Dillon

Für Träumer von einem eigenen kleinen Bed & Breakfast, schön urig, gemütlich und voller Leben. Die Protagonistin in „Im Herzen das Glück“ ist ein echter Herzmensch und renoviert zusammen mit ihrem Mann ein in die Jahre gekommenes kleines Hotel. Ein außergewöhnlicher Gast trifft schon bald ein und die Gastgeberin läuft zu Hochformen auf. Berührend schön.

Menschen im Hotel

von Vicki Baum

Für Menschen, die sich schon immer gefragt haben, welche Schicksale wohl Gäste eines Grandhotels mit sich bringen. Die Autorin schafft dafür verschiedene und absolut unterschiedliche Charaktere, die sie kunstvoll miteinander in einem Berliner Luxushotel in den 20er-Jahren des letzten Jahrhunderts aufeinandertreffen lässt. Die Kulisse ist dabei fast zweitrangig, viel mehr stehen die Gäste mit all ihren scheinbar ausweglosen Lebenssituationen im Mittelpunkt. Ob schwer kranker Mann, ob verliebter Ganove, verzweifelte Diva, oder mittellose Sekretärin – jeder wird dieses Hotel als anderer Mensch verlassen. Sehr tiefgründig.

Monsieur Jean und sein Gespür für Glück

Das Glück kann man nur geschenkt bekommen
von Thomas Montasser

Für Concierges, Portiers, Rezeptionisten und alle Herzmenschen da draußen. Der Titel des Buches „Monsieur Jean und sein Gespür für Glück“ trifft es haargenau, es geht um einen frisch pensionierten Concierge eines Schweizer Grandhotels, der nicht der Versuchung widerstehen kann, anderen Menschen in vertrackten Lebenssituationen auf die Sprünge zu helfen. Eines der bezaubernsten Bücher, welches mein Hotelmitarbeiterherz tief berührt hat.

Einen ausführlichen Bericht gibt es hier im separaten Blogbeitrag zu diesem Buch.