Transparenz

Dieser Blog ist reine Herzenssache und zeigt meine ganz persönliche Meinung, die es nicht zu kaufen gibt (jeder Hotel- und Cafébesuch wird von mir voll bezahlt!). Daher wird „Feine Plätzchen“ bis auf Weiteres vollkommen privat betrieben. KEIN Beitrag ist gesponsert, sonst würde ich es natürlich kenntlich machen. Auch die Fotos stammen (bis auf wenige gekennzeichnete Ausnahmen) von mir selbst. Es handelt sich also um reine, ganz persönliche Empfehlungen von mir, die keine kommerzielle Werbung darstellen, sondern lediglich subjektive Erfahrungsberichte sind!

Vielmehr möchte ich mit diesem Blog etwas Gutes tun. Seit ich denken kann, besteht mein größter Wunsch darin, dass alle Menschen auf der Welt etwas zu Essen und zu Trinken haben sowie Frieden herrscht. Ich bitte Euch von ganzem Herzen, diesen Wunsch zu unterstützen, wenn Euch dieser Blog gefällt. Wählt dafür einfach selbst eine Organisation Eures Vertrauens aus ❤

Jetzt fragt Ihr Euch bestimmt noch, wie sich das Ganze hier dann finanziert – zu Recht 🙂 Abgesehen davon, dass ich mir die meisten der hier aufgeführten Hotels und Cafés auch ohne diesen Blog anschauen würde und somit eh aus meiner Reisekasse finanzieren würde (die Ihr bestimmt auch habt), wird der Rest aus über Jahre angespartem Trinkgeld aus meiner Hotelarbeit (vieler Gäste sei Dank) bezahlt.

Ein kurzer Blick hinter die Kulissen:

Auch wenn jeder meiner Beiträge im Schnitt nur 500 Wörter umfasst, ist die Vorarbeit jedesmal ein Pensum für sich. Die Kategorie „Menschen & Glück“ ist dabei noch die unaufwändigste: von der ersten Inspiration bis hin zum fertigen Beitrag (inklusive Titelbild, Korrekturlesung und online Einstellung) vergehen im Schnitt „nur“ 3 Stunden (da ich die Texte einfach so aus dem Kopf/Herz runterschreiben kann) Im Schnitt ;-). Die nächste Kategorie „eigene Gedanken“ umfasst im Schnitt 5 Stunden (da zusätzlich noch eine themenbezogene Recherche nötig ist). Die Kategorie „Cafés“ umfasst (ohne! die Anreise/Besichtigung vor Ort einzurechnen) ca. 6 Stunden (inklusive Ausfindigmachen, kurzer Bildbearbeitung sowie Erstellung einer Vorabversion als PDF, die ich den feinen Plätzchen vor Live-Schaltung zusenden). Und zum Schluss die mit Abstand aufwändigste Kategorie: „Hotels & Co.“, die ca. 9 Stunden umfasst (auch hier ohne! den eigentlichen Besuch vor Ort einzurechnen).  Sehr zeitaufwändig ist hierbei die vorherige Ausfindigmachung inklusive Prospektanfrage, die Bildbearbeitung (da natürlich jeder Winkel zur Sicherheit 5-mal von mit geknipst wird) und die Formatierung der Vorabversion.

Wenn dann die einzelnen Beiträge stehen, müssen diese natürlich auch noch in eine sinnvolle Reihenfolge gebracht werden. Dabei wird auf Jahreszeiten geachtet, auf Harmonie der Titelbilder, auf Aktualität der Themen und und und… Damit kann man sich stundenlang aufhalten und am Ende passt es doch nicht – und genau DAS macht unglaublich viel Spaß. Zum Glück kann man übrigens ganz viele Beiträge auf Vorrat schreiben, die dann automatisch zum gewünschten Datum und Uhrzeit veröffentlicht werden. Ich stehe also nicht immer alle zwei Wochen mittwochmorgens um 05.30 Uhr auf… :-p

Wie ich die einzelnen Hotels & Cafés auswähle, verrate ich Euch gern auf Nachfrage, sonst hättet Ihr an dieser Stelle hier einiges zu lesen…

Übrigens: mein Besuch/Aufenthalt ist ganz unscheibar, eben ein ganz normaler Gast. Ob man ein feines Plätzchen geworden ist, erfährt man (meist) erst im Nachhinein per Mail. Dann, wenn ich aus allen Fotos & Eindrücken etwas schönes gezaubert habe (das kann manchmal auch etwas länger dauern). Sollte man leider doch nicht in Frage kommen, keine Sorge, ich würde nie! etwas negatives schreiben. Es gibt dann eben keinen Beitrag.

P.s. die Kategorien Menschen & Glück sowie eigene Gedanken entstehen so ganz nebenbei, aus Reiseerlebnissen oder aus meinem Arbeitsalltag im Hotel, aus Gedanken zu Berichten in Fachzeitschriften, Zeitungen und Büchern, aus Gesprächen mit Kollegen und Gästen sowie aus dem Leben selbst.

Feinste Grüße, Wippi