Cafés · Spezialitäten Cafés · Vintage Cafés

Das Esszimmer – Nienburg

Glück muss der Mensch haben. Ein Tag mit Sonne, und der schöne Zufall, dass gerade noch ein Tisch vor dem Café ‚Das Esszimmer‘ frei ist. Ein ganz feines Plätzchen. Und vielleicht sogar das kleinste von allen Cafés ❤ . Innen gibt es nur acht Plätze! und draußen nochmal zwei! Was aber nicht heißt, dass Sylvia Fischer-Voß nicht noch viel Menschen an diesem Tag mit ihrer genialen Kochkunst (vegetarisch & vegan) verzaubern wird. Schließlich gibt es noch ihr „Büdchen“, von dem viele Nienburger ordentlich Gebrauch machen und ihr Mittagessen to go abholen 🙂

Wir sitzen also urgemütlich auf der kleinen süßen Bank vor dem Café, bestellen eine selbst gemachte & ungesüßte Limonade für den ersten Durst und genießen Sekunde für Sekunde das bunte Treiben in dieser kleinen Seitenstraße. Die Sonne gibt 100 %, die blühenden Rosen an der Hausmauer ebenfalls und Sylvia in ihrer Mini-Küche sowieso 🙂

Für diesen Tag stand Folgendes auf der Karte (ich zitiere): „ITALIEN BOWL mit Steinpilz-Pasta, in frischem Rucola-Walnuss-Pesto, gebackener Zucchini, Vanilletomaten, wahlweise Parmigiano-Chips und knackigem Grün mit Erdbeerdressing“. Nicht, dass diese Zusammenstellung an sich schon absolut klasse ist und man am liebsten 5 Bowls auf einmal bestellen würde. Nein, nein. Dazu kommt noch die erfrischende und mitreißende Begeisterung, mit der Sylvia uns dieses Tagesgericht vorstellt ❤ .

Ich bin über mich selbst erstaunt, schließlich bestelle ich selten ein Nudelgericht, da ich jedes Mal befürchte, es nicht zu schaffen. Doch an diesem Tag und in diesem Café (besser gesagt Mini-Restaurant) ist alles anders. Das Gericht wird serviert und ich genieße es einfach nur. Es schmeckt köstlich. Und dazu superleicht.

Die Passanten auf der Straße sehen meinen glücklichen Gesichtsausdruck und müssen auch schon schmunzeln. Der ein oder andere bleibt sogar stehen, wünscht guten Appetit und studiert erstmal ausgiebig die Speisekarte auf der Kreidetafel am Eingang.

Was noch drauf steht? Das Tagesdessert – ein „Erdbeer-Tiramisu-Kuchen im Glas“. Man kann noch so satt sein – ein Dessert geht einfach immer. Vor allem, wenn der Hauptgang schon so köstlich war. Dass Sylvia nur die besten Produkte verwendet, muss ich wahrscheinlich nicht extra erwähnen, oder? Und genau das schmeckt man einfach. So wie die tiefe Liebe, die in jedem Gericht steckt.

Das Dessert ist ebenfalls (wie erwartet) der absolute Wahnsinn und macht das Glück an diesem Tag perfekt. Wie gern wäre ich noch viele Stunden genau dort, auf dieser kleinen Bank vor dem Café geblieben, und hätte das Leben rund um diesen magischen Ort aufgesaugt 🙂 . Wie Stammgäste vorbei schauen, auf ein kurzes Hallo am „Büdchen“, wie die Sonne langsam weiterzieht, wie das Lachen von drinnen die besten Gespräche unter den anderen Gästen verrät und wie Sylvia am Ende des Tages ihr Esszimmer abschließt, vollkommen zufrieden, dass sie an diesem Tag wieder so viele Menschen mit ihrem feinen Plätzchen verzaubert hat.

Vielen lieben Dank für so viel Herzblut, kreative Ideen und Begeisterung und bis die Tage 😉

https://www.facebook.com/dasesszimmernienburg.de/