großzügig Geschnittene · historisch Restaurierte · Hotels & Co. · ländlich Holzige

Bellini – Guxhagen

Manche Geschichten beginnen und enden mit einem Zitronenbaum ❤

Es war ein Sonntag im Sommer, die Sonne lag warm auf der Haut und wir hatten das Ziel erreicht – das malerisch schöne ‚Hotel Bellini‘ im hessischen Guxhagen, südlich von Kassel gelegen und von Familie Stütz 2015 zu purem Leben erweckt.

Und was für ein Leben. Die beiden satten Zitronenbäume am Eingangsturm zum Hotelinnenhof verraten bereits, dass man sich hier einfach rundum gut fühlen kann. Glücklich. Zuhause. Angekommen. Das liegt zu 100% an der wahnsinnigen Leidenschaft von Ehepaar Stütz, die mit so viel Herzblut und neuen Ideen am Werk ist, dass man sich zu gern für die nächsten Jahre hier einquartieren würde, um Tag für Tag dabei zusein, wie das Bellini sich weiterentwickelt.

Bei unserem Besuch 2019 war gerade das neunte Zimmer in Arbeit (im eben erwähnten Eingangsturm) – „drei weitere Zimmer sind noch in Planung“ verrät uns Frau Stütz stolz, und ihre Ideen konnte ich mir schon damals bestens vor meinem inneren Auge vorstellen (auch hier kommen die Zitronenbäume wieder ins Spiel 😉 – man darf gespannt sein).

Das Hotel Bellini war übrigens mal ein alter Bauernhof (wie passend, das ich genau dieses feine Plätzchen mit meinen Eltern besuchte), der eines Tages zum Verkauf stand und mehr oder weniger zufällig Familie Stütz begeisterte. Was für ein Glück für den Hof, der über die Jahre hinweg vom Wetter ziemlich gebeutelt wurde. Nach einigen Planänderungen und einer zweijährigen Umbauphase samt aufwendigster Sanierung (alles nach eigenen Ideen) erstrahlte 2015 ein echtes Schmuckstück – mit damals gerade mal drei Zimmern. Und im Laufe der Jahre kam immer wieder ein neues dazu.

Mein ‚Einzelzimmer‘ hätte sich locker auch als Doppelzimmer sehen lassen können – doch für zwei Personen werden meistens die Studios verwendet, die noch um einiges größer sind – der Wahnsinn. Unendlich fein sind sie alle!!! Und natürlich höchst individuell.

Besonders gut gefallen haben mir die Lampenschirme in meinem Zimmer, deren Glasfuß mit Kastanien gefüllt war. Und natürlich der süße antike Minischrank, der haargenau an seinen Platz passte. Dazu toll freigelegte Fachwerkbalken, Naturzeitschriften, feine Fliesen, zarte Pastelltöne und richtig schicke Schlüsselanhänger – supergut!

Von unseren Zimmern aus konnten wir auf den herrlichen Dachbalkon gehen, auf den insgesamt drei Zimmer hinaus führen. Die Nachmittags- und Abendsonne tat ihr Übriges für einen unendlich zartes Gefühl vom Sommer im Süden dazu. Dazu ein schönes Brettspiel und ein bisschen Obst. Wer braucht schon mehr?

Auch das Studio meiner Eltern wurde fleißig von mir geknipst – hier liegt der Fokus auf einer Mustertapete aus Samt und einer Sitzecke im „Smoker-Stil“ (falls man das so sagen kann?). Das Bad war ebenfalls höchst individuell, mit einer wasserfesten Mustertapete und einem großen Waschtisch. Ach, man konnte sich kaum sattsehen ❤

Am Abend spazierten wir noch ein klein wenig durch die kleine Gemeinde Guxhagen mit gerade mal etwas über 3000 Einwohnern, direkt an der Fulda gelegen. Malerisch schön. Und ein köstliches Abendessen beim Italiener war auch nicht weit entfernt – denn das Bellini bietet kein eigenes Restaurant.

Aber dafür ein SUPER feines Frühstück in der ehemaligen Scheune des Hofes. Die Eierspeisen werden auf Wunsch und je nach Vorlieben frisch zubereitet und mit tollen Gewürzen verfeinert. Mein ganz persönliches Highlight – das servierte Dessert (wohlgemerkt zum Frühstück) – was für eine schöne Idee, die mir bisher noch in keinem Hotel begegnet ist, auch in keinem anderen feinen Plätzchen.

Die anderen Gäste waren ebenfalls komplett begeistert und schnell lagen wieder die besten Gespräche in der Luft (natürlich auch über die Zitronenbäume ;-p). Genau das schafft eben nur ein kleines, feines Hotel wie das Bellini. Es verbindet Menschen, schafft Begeisterung und natürlich auch viel Bewunderung, denn die Inhaber arbeiten seit Beginn an, jeden Tag, ohne Urlaub, an diesem Sommertraum – Zitronenduft inklusive.

Liebe Familie Stütz, ich wünsche Ihnen weiterhin ganz viel Erfolg und Spaß, tolle Ideen, nette Gäste und dass Sie bald auch mal eine kurze Pause einlegen können, um vielleicht mal ein anderes kleines feines Hotel wie Ihres zu besuchen, sodass Sie auch mal als Gast diese tiefe Begeisterung mit den Inhabern teilen zu können 🙂

P.s. und auf Ihre neuen Zimmer bin ich schon sehr gespannt…

Willkommen